Biografie

Die junge Sopranistin Annemarie Pfahler entstammt einer Musikerfamilie und erhielt schon früh intensiven Violinunterricht, der sie zuletzt zu Prof. Friedemann Wezel führte. Parallel dazu nahm sie Gesangsunterricht und konnte im Jahre 2016 erfolgreich als Sängerin in der Kategorie „Alte Musik“ am Wettbewerb Jugend Musiziert auf Regional-, Landes- und Bundesebene teilnehmen. Außerdem gewann sie, ebenfalls in der Kategorie „Alte Musik“, den ersten Preis beim Händelwettbewerb Karlsruhe 2016. Nach ihrem Abitur setzte sie ihre Ausbildung an der Berufsfachschule Dinkelsbühl bei Magdalene Kautter (Violine) und Julia Küsswetter (Gesang) fort. Seit 2018 studiert sie Konzert- und Operngesang bei Prof. Thilo Dahlmann an der HfMDK Frankfurt. Meisterkurse besuchte Annemarie Pfahler im Rahmen der Bachakademie Stuttgart bei Emma Kirkby, Lothar Odinius und Hans-Christoph Rademann sowie beim Oberstdorfer Musiksommer. Zuletzt erhielt sie wertvolle Impulse von Peter Kooij. In ihrer noch jungen Karriere konnte sie bereits in zahlreichen Konzerten als Solistin und Ensemblesängerin überzeugen und auf sich aufmerksam machen. Neben Ihrer Mitgliedschaft im Stuttgarter Kammerchor (Frieder Bernius), dem Ensemble 1684 (Gregor Meyer) und dem Walkenried Consort führten Annemarie Pfahler Konzerte als Solistin bereits in den Limburger, den Wetzlarer und den Speyerer Dom, sowie die Frankfurter Katharinen- und Nicolaikirche und die Dreikönigskirche. Sie ist Stipendiatin der Bachkonzerte Frankfurt e.V..